Termine

< März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Training

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Luftgewehrmannschaft steigt in die Verbandsliga auf!

v.l.: Sportleiter Phillipp Groos, Schützen 1.Dg.: Michel Zamponi, Andre Schäfer, Michael Schneider, Ines Hillnhütter, Lea Dietermann, 6. Schütze Martin Kühn (11.v.l.:), Fans und Betreuer, 1. Vorsitzender Thomas Werthenbach (rechts außen)

Dortmund/Brauersdorf Der SV Brauersdorf beendete die Liga Saison 2018/19 als Meister in der Bezirksliga Westfalen Süd. Nach sieben spannenden Begegnungen, bei denen die Mannschaft lediglich nur eine Niederlage verzeichnen musste und ansonsten eine weiße Weste bewahrte, sicherte man sich Platz eins mit hervorragenden 27:8 Einzelpunkten, sowie einer Gesamtringzahl von 12.995 und verwies die anderen Vereine auf die Plätze. Hierbei ist besonders die konstant gute Leistung aller fünf anzutretenden Schützen und deren homogene Mannschaftsgefüge über die gesamte Saison zu erwähnen. Ohne diese wäre der Erfolg nicht möglich gewesen. Mit der errungenen Meisterschaft, die auf dem Bezirksdelegiertentag am 02.03.2019 in Birkelbach geehrt wurde, löste man gleichzeitig das Ticket zur Teilnahme an der Relegation zum Aufstieg in die Verbandsliga zur nächsten Saison. Hierzu traten am Sonntag, den 17.03.2019 sechs Schützen sowie zehn Betreuer den Weg nach Dortmund ins Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes an. In gleich zwei, dicht aufeinander folgenden Wettkämpfen mit je 40 Wettkampfschüssen, galt es das möglichst beste Teamergebnis zu erzielen. Hierzu wurden die Ergebnisse aller Einzelschützen beider Wettkämpfe zusammengezählt. Acht Vereine aus dem gesamten Einzugsgebiet des WSB nahmen teil, die sechs Meister der Bezirksligen und zwei Vertreter aus der Verbandsliga. Die besten vier Mannschaften lösen dabei das begehrte Ticket um den Aufstieg in die nächst höherer Liga. Ein fünfter Aufstiegsplatz wurde kurzfristig vergeben, da sich ein Verein aus der Verbandliga zurückgezogen hat. Mit einem sehr guten vierten Platz und einer Mannschafts-Ringzahl von 3.744 stand am Ende fest: Der SV Brauersdorf hat den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft! Es ist einer der größten sportlichen Erfolge, nach der Teilnahme an Deutschen Meisterschaften durch Einzelschützen. Der Verein kann sich somit auf eine neue, spannende Saison mit sehr renommierten Gegnern freuen. Gleichzeit wird der Trainingsehrgeiz gestärkt und der Teamspirit weiter gefördert. Mit so konstanten Leistungen wie in der vergangenen Saison und der gezielten individuellen Verbesserung blickt die Mannschaft so positiv auf die kommenden Wettkämpfe. Hierbei ist jeder interessierte herzlich eingeladen als Gast teilzunehmen und dieses Spektakel einmal selbst zu erleben. Informationen zu den Wettkämpfen und vielem mehr können zeitnah auf der Homepage unter: www.sv-brauersdorf.de nachgelesen werden. Auch die aktiv betriebene Jugendarbeit, ohne die ein solcher Erfolg nie von Dauer ist, sei an dieser Stelle erwähnt. Gerne können sich interessierte Eltern und Jugendliche auf unserer Homepage erkundigen und an einem Probetraining teilnehmen.


Seniorennachmittag 2015

2015-11-02 21:56

Der Schützenverein Brauersdorf richtete auch dieses Jahr wieder seinen traditionellen Seniorennachmittag aus. Zahlreiche Besucher nahmen die Einladung gerne an und freuten sich auf einen gemütlichen Nachmittag. Neben Kaffee und Kuchen gab es frisch gebackenen Reibekuchen. Einige Schützenfrauen gaben ihre Sangeslust zum Besten. Auch Bürgermeister Paul Wagener und Ortsbürgermeister Helmut Büdenbender nutzten die Gelegenheit um das ein oder andere interessante Gespräch zu führen. Außerdem sorgten Gabriele und Heike mit einem Sketsch für Unterhaltung. Durch die musikalischen Einlagen von Werner Dobslaw und Hermann Roth ging ein schöner Nachmittag zu Ende.

Vielen Dank an alle helfenden Hände.

Alle Bilder sind hier zu finden!

Neue Regenten

2015-09-30 07:00

Schützenkreis Siegen-Olpe richtete Kreisjugendtag aus

(Foto: Schützenkreis)

sz Littfeld. Der Kreisjugendtag des Schützenkreises Siegen-Olpe fand im Schützenhaus des SV Littfeld statt. Zwölf Vereine waren vertreten, deren Jugendliche im Anschluss an die Sitzung zum Kreisjugendvogelschießen antraten.

Die Tagesordnungspunkte der Tagung konnten zügig abgearbeitet werden, sodass der Wettkampf zeitig begann. Neun Schüler und acht Jugendliche traten an unterschiedlichen Ständen an, um sich die vom SV Littfeld gefertigten Vögel vorzunehmen.

Die Schülerklasse traf sich am Luftgewehrstand. Die Insignien errangen allesamt Mitglieder des Schützenvereins Sohlbach: Kim Schönauer (Krone), Tom Heinrichs (Zepter) und Dennis Schönauer (Apfel). Mit dem 160. Schuss „zerlegte“ Theo Urstadt vom SV Meiswinkel den Restvogel und ist nun für drei Jahre Kreisschülerkönig. Die älteren Nachwuchsschützen ermittelten ihren neuen Regenten mit dem Kleinkaliber-Gewehr. Die Krone sicherte sich Michel Zamponi vom SV Brauersdorf. Das Zepter fiel durch Merle Baucke vom KuS Kreuztal. Den Apfel traf Andreas Werthenbach vom SV Brauersdorf, der mit dem 89. Schuss auch den hölzernen Aar aus dem Kasten holte und nunmehr ebenfalls drei Jahre als Kreisjugendkönig „regiert“.

SV Brauersdorf gewinnt Jugendförderpreis des Stadtsportverbandes Netphen

2015-09-16 21:06

(Foto: Stadtsportverband Netphen)

(wS/ne) Netphen | Am Donnerstag, den 10. September 2015 fand die Verleihung des Förderpreises des Stadtsportverbandes Netphen e. V. für besondere Leistungen von Vereinen in der Jugendarbeit für das Jahr 2014 statt. Den Preis und eine Geldspende in Höhe von 200.-€ erhielten SV Germania Salchendorf, der Schützenverein „Zur Sandhelle Brauersdorf e.V. sowie der Schützenverein Herzhausen e.V. Die jeweiligen Vertreter der Vereine nahmen den Preis von Hans-Joachim Werthenbach, dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes, im Rathaus der Stadt Netphen entgegen.

Diese drei Vereine haben sich durch eine außerordentlich rege Vereinsstruktur ausgezeichnet und in besonderer Weise für die Jugendarbeit und -förderung eingesetzt. Sie haben sich an der Ausschreibung beteiligt und konnten eine ganze Reihe der Bewertungskriterien des Stadtsportverbandes erfüllen. Bei der Auswertung kam es neben dem Zuwachs an jungen Mitgliedern und sportlichem Erfolg unter anderem auch auf ehrenamtliches Engagement, spezielle Förderprogramme und Maßnahmen zur Integration bzw. Inklusion an. „Der verstärkte Einsatz von Vereinen in der Jugendförderung ist eine gute Investition für die Zukunft und ein wertvoller Beitrag für unsere Stadt Netphen“,würdigte Netphener Bürgermeister Paul Wagener die Arbeit der ausgezeichneten Vereine.

Quelle: www.wirsiegen.de

Amtskette 2015

2015-09-16 08:41

Tripple knapp verpasst

Gernsdorf/Irmgarteichen: Am vergangenen Samstag fand auf dem Schießstand in Gernsdorf das 76. Amtskettenschießen statt. Ausrichter war die SBS Irmgarteichen, die für einen reibungslosen Ablauf des Schießens sorgte. Es nahmen 46 Schützinnen und Schützen aus 8 Vereinen des ehemaligen Amtes Netphen teil. Geschossen wurden jeweils 3x15 Schuss KK-auflage und KK-freihand. Nach einem spannenden Wettkampf standen gegen 17 Uhr die Sieger fest. Leider konnten wir die Siege aus den letzten beiden Jahren nicht wiederholen und verpassten somit das angestrebte Tripple. Sieger wurde mit 519 Ringen Rudersdorf. Wir wurden mit 515 Ringen 2. vor Salchendorf-Helgersdorf mit 502 Ringen. In der Einzelwertung KK-freihand verpasste Ines den Sieg nur auf Grund der schlechteren letzten Serie. Siegerin wurde Ulrike Heitze aus Rudersdorf mit 133 Ringen vor Ines Hillnhütter mit ebenfalls 133 Ringen. 3. wurde bei seinem ersten Start unser Andre Schäfer mit 129 Ringen. In der aufgelegt Disziplin blieben uns vordere Plätze versagt, was auch der Grund für die nicht erfolgreiche Titelverteidigung war. Trotzdem Glückwunsch an unsere junge Mannschaft um Ines Hillnhütter, Andre Schäfer, Michel Zamponi, Thomas Werthenbach, Timo Hillhütter und Phillipp Groos.

Zeltlager am Edersee

2015-08-31 15:03

Während nahezu ganz Deutschland sich bei neuen Hitzerekorden durchschwitzte, startete das diesjährige Zeltlager des Schützenvereins. Wie auch in den vergangenen Jahren war das Ziel wieder der Zeltplatz "Asel-Süd" am Edersee. Leider hatten jedoch die hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen dafür gesorgt, dass von dem See nur ein kleiner Fluss übrig blieb, der zur Abkühlung nur noch bedingt genutzt werden konnte.

Der Hitze zum Trotz wurden viele Wege gefunden um sich zu beschäftigen. Ob man die Zeit für eine Partie Wikingerschach, Einhand-Crocket, Fußball oder einfach nur zum Faulenzen nutzte, war jedem selbst überlassen.

Vorallem für die Jugend, stellt das Zeltlager einen wichtigen Höhepunkt der Sommerzeit dar, was die jährlich steigenden Teilnehmerzahlen beweisen. So waren es dieses Jahr bis zu 40 (!) Teilnehmer die das schöne Wetter am Edersee genießen wollten. Darunter natürlich auch unser amtierendes Königspaar Tim Tinteler und Alina Hermann sowie der Stadtkaiser Hans-Joachim Werthenbach. 

 

Alle Bilder zum Zeltlager sind hier zu finden!

Tim Tinteler hält von nun an Hof

2015-06-11 20:22

Fünf Tage lang feierte der Schützenverein „Zur Sandhelle Brauersdorf“

Der neue König Tim Tinteler
Bild: Böttcher

Bericht der Siegener Zeitung (Böttcher)

Immerhin fünf Tage dauerte das diesjährige Schützenfest des Schützenvereins „Zur Sandhelle Brauersdorf“. Der strahlende Sonnenschein hielt dabei von der offiziellen Eröffnung am Donnerstag bis zum großen Festzug am gestrigen Sonntag.

Mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal starteten die Schützen an Fronleichnam die Feierlichkeiten, anschließend wurde im Vogelschießen der neue König bestimmt. Nachdem die Ehrenschützen und die amtierenden Majestäten die ersten Schüsse abgegeben hatten, legten die Vereinsmitglieder den Finger an den Abzug. Peter Groos schaffte es bereits mit dem 84. Schuss, die Krone zu schießen – kurz bevor Linda Groos das Zepter (91. Schuss) und Matthias Wagner den Apfel (97. Schuss) von der Stange holten. Mit dem 280. Schuss sicherte sich dann Tim Tinteler den neuen Königstitel. Der stolze Schütze kürte seine Freundin Alina zur Königin und übernimmt nun für ein Jahr die Rolle des Schützenkönigs in Brauersdorf. Jungschützenkönig wurde nach 309 Schüssen Luis Hinkel, die Insignien schossen Robert Korstian (Krone), Michel Zamponi (Zepter) und Luca Cargnino (Apfel). Schülerkönig wurde Phillipp Rahrbach. Aktueller Knüppelkönig von Brauersdorf ist Felix Mengel.

Wie gut die neue Königin der Brauersdorfer Schützen ihr Amt versteht, zeigte Alina Hermanns beim Wettbewerbsschießen um die Krone des Jedermannkönigs. Sie schoss den Vogel mit dem 386. Schuss ab. Mit musikalischer Unterhaltung durch den Spielmannszug St. Josef Dreis-Tiefenbach ließen die neuen Majestäten mitsamt den zahlreichen Gästen und Schützen den ersten Abend im Festzelt ausklingen.

Freitag und Samstag ruhte der Schießstand, das Rahmenprogramm der Schützen stand im Vordergrund. Mit dem Krombacher-Dreiklang – frisches Braustuben-Brot, geräucherter Schinken und frisch gezapftes Pils – wurde der Freitag begangen. Samstag sorgte die Band Rolling-Stonies aus Attendorn mit einem bunten Hit-Mix für ein ausverkauftes Festzelt. Der Höhepunkt des Schützenfestes aber war wieder einmal am Sonntag der Festzug durch den Ort. Nach dem Fototermin mit Hofstaat und Majestäten zogen die zahlreichen Gruppen der benachbarten Vereine mit reichlich musikalischer Unterstützung der heimischen Spielmannszüge durch den Ort. Anschließender Treffpunkt war dann der Festplatz, an dem der offizielle Teil des Festes mit gemütlichem Beisammensein und bei Klängen der Musikkapelle Irmgarteichen endete.

Heute steht noch der Frühschoppen mit deftiger Erbsensuppe an – der passende Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen: „Das war ein tolles langes Wochenende und ein erfolgreiches Schützenfest“, so Daniel Werthenbach, 1. Vorsitzender des rund 180 Mitglieder starken Vereins, der sich über die rege Beteiligung der Vereine und die vielen Besucher offensichtlich freute.

Tim Tinteler ist neuer Schützenkönig

2015-06-10 20:22

Bürgermeister Paul Wagener hatte hier ein Heimspiel, als er gegen 15 Uhr das Schießen eröffnete. Als Brauersdorfer war es ihm eine Ehre, den ersten Schuss abgeben zu dürfen.

So ging mit dem 84. Schuss die Krone an Peter Groos. Das Zepter fiel durch den 91. Schuss von Linda Groos und den Apfel konnte nach dem 97. Schuss Matthias Wagener mit nach Hause nehmen. Insgesamt 280 Schuss, davon 183 Schuss Königspatronen, brauchten die Schützen, bis Tim Tinteler als neuer Schützenkönig feststand. Er wählte seine Frau Alina zur Königin.

Bei der Jugend gab es 11 Teilnehmer, die auf den hölzernen Aar anlegten. Luis Hinkel wurde hier mit dem 309. Schuss Jugendschützenkönig. Die Krone ging an Robert Korstian mit dem 15. Schuss, das Zepter an Michel Zamponi mit dem 56. Schuss und den Apfel sicherte sich Luca Cargnino mit dem 86. Schuss.

Jedermannschützenkönig wurde Alina Hermanns mit dem 386. Schuss. Hier legten 36 Teilnehmer auf den Vogel an. Schülerkönig wurde Philipp Rahrbach und Knüppelkönig Felix Mengel. Zur musikalischen Unterhaltung während des Schießens trug der Spielmannszug Dreis-Tiefenbach bei

Alle Bilder zum Schützenfest sind hier zu finden!