Schleichwerbung

Termine

< November 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Training

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

2. Brauersdorfer Dorfschießen

Liebe Brauersdorfer, liebe Vereinsfreunde,

wir möchten euch herzlich zum 2. Brauersdorfer Dorfschießen einladen.

Freitag, 09.11.2018 ab 18.00 Uhr am Schützenhaus.

Gründet mit euren Nachbarn, Bekannten, Vereinsmitgliedern etc. eine Mannschaft mit 4 Personen und verseht das Team mit einem Namen eurer Wahl. Im Vordergrund steht die Dorfgemeinschaft und der Spaß in geselliger Runde.

Dieses Mal starten Mannschaften mit mehr als einem ehemaligen oder aktiven Schützen in einer eigenen Gruppe.

Die Gewinner dürfen sich über kleine Preise freuen. Für kühle Getränke und einen Imbiss zur Stärkung ist natürlich gesorgt.

Meldungen bitte bis zum 05.11.2018 schriftlich oder mündlich an

Steffen Jaschke

Wir freuen uns auf deinen/euren Besuch!


Kommentar 1. Vorsitzender (Daniel Werthenbach)

2011-04-01 20:55

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder, Vereinsfreunde, 

seit vielen Jahren ist unser Verein nicht nur im sportlichen Bereich sehr erfolgreich tätig, sondern dient auch als Anlaufpunkt für Jung und Alt. Neben der alltäglichen Freizeitgestaltung für Kinder und Jungendliche, gilt der Schützenverein Brauersdorf als traditionsbewusster und familienfreundlicher Verfechter des heimischen Schützenwesens, und das weit über die Grenzen der Stadt Netphen hinaus.
 
Dies wäre sicher alles nicht möglich, ohne die engagierten Mitglieder, die sich mit Elan und Einsatz um ihre Bereiche im Verein und im Vorstand gekümmert haben und das auch hoffentlich noch lange tun werden.
Jedoch ist es auch so, dass wir alle älter werden und uns auch das Recht herausnehmen dürfen, die Arbeiten auf eine jüngere Generation zu übertragen. Für einen Verein, der auf solide Tradition setzt, ist es nie leicht, die Verabschiedung und den „Verlust“ langjähriger Vorstandsmitglieder hinzunehmen.
 
Gleichwohl ist es auch heute wieder so weit, dass wir uns – wenn auch hoffentlich nur im Vorstand – von Hans-Joachim Werthenbach, Roland Groos und Horst Rudolph verabschieden müssen. Sie haben sich in den Jahren ihrer Mitarbeit besonders für die Ihnen zugetragen Bereiche und teilweise weit darüber hinaus eingesetzt.
 
Von den Schützenbrüdern und -schwestern des Schützenvereins „Zur Sandhelle“ Brauersdorf, aber auch von Mitgliedern und Offiziellen der befreundeten Nachbarvereine und Verbände, wird besonders ihr unermüdliches Engagement geschätzt, welches bis zum heutigen Tag anhält. Nicht ohne Grund, werden Sie in der Öffentlichkeit als Gesicht des Vereins angesehen. Viele Dinge, die entscheidend von jedem einzelnen im Verein eingebracht und geprägt wurden, sind zu bleibenden Institutionen und Selbstverständlichkeiten geworden, die zweifelsohne auch weiterhin zu unserem Erfolg beitragen werden.
 
Für insgesamt 29 Jahre als 1. Vorsitzenden und weitere 10 Jahre als Sportleiter, in denen Hans-Joachim seine Arbeitskraft und einen Großteil seiner Freizeit in unseren Verein investiert hat, möchte ich Ihm als sein Nachfolger, an dieser Stelle noch einmal persönlich besonderen Dank aussprechen.
Aber auch die Arbeit von Roland Groos und Horst Rudolf, als jahrelange Vorstandsmitglieder, ist nicht minder zu bewerten. Ihr 
Herzblut, welches in den Verein eingeflossen ist, lässt den Verein da stehen, wo er heute ist – mitten im Leben.
 
Die vor uns liegenden Aufgaben stellen eine große Herausforderung für uns dar, wobei wir jedoch hoffen, nicht auf die Erfahrung und Hilfsbereitschaft unserer Vorgänger verzichten zu müssen. Sehrwohl sehen wir jedoch ein, dass man die Arbeit nach so vielen Jahren in jüngere Hände übergeben möchte.
 
Deshalb wünsche Ich allen unseren Vorgängern auch im Namen meiner Vorstandskollegen alles erdenklich Gute für Ihre weitere Zukunft und dass wir noch einige Schützenfeste gemeinsam feiern können und werden.
 
Gut Schuss und Glück auf.
 
Daniel Werthenbach
(1. Vorsitzender)

Ein frischer Wind weht durch Brauersdorf

2011-03-30 20:58

iebe Schützenschwestern, Schützenbrüder, Vereinsfreunde,
ein gut gefülltes Schützenhaus und spannende Gesichter ließen auf eine ebenso spannende Jahreshauptversammlung schließen. Ein Grund war sicherlich der angekündigte personelle Umbruch. Unser 1. Vorsitzender (H.-J. Werthenbach), 2. Vorsitzender (H. Rudolf) und 2. Kassenwart (R. Groos) standen nicht mehr zur Wahl. Verständlich, nach fast drei Jahrzehnten Vorstandsarbeit. Eine Arbeit, die schwer zu würdigen ist. Trotzdem noch einmal recht herzlich: Danke. Auch den anderen scheidenden Vorstandsmitgliedern danken wir für die Arbeit und die Erfolge der letzten Jahre.

Glaubt man, es wäre eine lange zähe und schwierige Versammlung gewesen liegt man falsch. Es hat sich gezeigt, dass junge, verantwortungsbewusste, engagierte Kinder des Vereins, diesen nun weiter führen und gestalten möchten. Zum Ende bekam man den Eindruck, es ständen nicht genügend Posten für die motivierte Truppe zur Verfügung. Im Ergebnis wird der Verein nun von unserem Schützenkönig Daniel Werthenbach geführt! Darüber freuen wir uns ganz besonders! Unterstützt wird er von seinem Schwager Markus Gessner in der Position des 2. Vorsitzenden. Den Posten des 2. Kassenwartes begleitet nun Johannes Werthenbach. Man könnte meinen, die familiär verzweigten Werthenbacher und Gessners planen die Weltherrschaft mit Startpunkt Brauersdorf (kleiner Scherz am Rande). Stefan Zamponi wird neuer 2. Schießwart. Peter Grooß wird 2. Beisitzer. Außerdem wird der Verein nun durch Steffen Jaschke als Pressewart nach außen vertreten. 

Die künftigen Berichte werden die weiteren Themen der JHV und die ersten Ergebnisse des neuen Vorstandes widerspiegeln. An alle sei gesagt: Wir treten in große Fußstapfen, gebt uns die Zeit diese auszufüllen.

Gut schuss
Steffen

Große Brauersdorfer Spiel, Spaß & Filmnacht 2010

2011-01-01 21:00

Mit etwas Verspätung und einer leichten Terminverschiebung fand die große Filmnacht am 26.11.2010 im und am Schützenhaus statt und wurde dann umso besser. Das Trainergespann um Tim Tinteler hatte sich eine Menge einfallen lassen um den Jugendlichen etwas darzubieten. So wurden neben virtuellen Golfspielen über Spieleconsolen auch sportliche Aktivitäten um das Schießen herum angeboten. Der Fahrplan des Abends statt fest. Jeder konnte das machen, was ihm Spaß macht! Es ging mit einer Olympiade los. Hierbei mussten die über 20 Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 20 Jahren ihre Treffsicherheit beim Darten unter Beweis stellen. Weiter ging es bei der nächsten Station mit einem schnellen Kickerspiel und danach wurde auch noch Armbrust geschossen. Das meiste Geschick bei den ganzen Disziplinen konnte Andreas Werthenbach beweisen. Er sicherte sich die meiste Punktzahl bei der Auswertung. Nachdem dann alle noch voller Tatendrang und froher Hoffnung auf den Abend waren, wurde ersteinmal Abend gegessen. An der großen Tafel wurden selbst die letzten Stücke Pizza und Co aufgeteilt, das nichts mehr übrig blieb und einem guten Abend im Weg stand. Schnell wurde aufgeräumt und alle nahmen im neueingerichteten Kinosaal auf ihren Plätzen platz. Die Actionkomödie wurde auf Großbildleinwand übertragen und Chipse und Cola machten den Film komplett. Nachdem alle Spiele gespielt waren, alle Filme geguckt und alle „Wanderungen“ (Nachtwanderung zum Damm) gewandert waren hieß es letztlich auch einmal schlafen zu gehen. Dies gestaltete sich bei unseren Hyperaktiven (Kissenschlachten, kleinere Nifteleien und Einer-macht-vor-und-die-anderen-machen-mit-Geräusche) gar nicht so einfach und die Nacht fand erst durch das „Wort zum Sonntag“ in die wohlverdiente Ruh.


Es hat einfach nur Spaß gemacht! Das war die allgemeine Antwort als die Eltern ihre Kinder am Samstagmorgen wieder in die Arme nehmen konnten.

Danke an alle Beteiligten und Helfer (Pia, Tim, Geppert, Timo, Lars, Patrick... usw,)

Kresiliga Luftgewehr

1970-01-01 00:00