Termine

< November 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Training

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Beste Schützen geehrt

2020-02-10 07:30

Brauersdorfer Winterball der Schützen bot beste Unterhaltung

Siegener Zeitung: Partyzeit im Schatten der Obernautalsperre: Der Winterball des Schützenvereins „Zur Sandhelle“ Brauersdorf war am Samstagabend sehr gut besucht. Zu den Gästen im eigenen Schützenhaus zählten die befreundeten Schützenvereine aus Netphen, Kaan-Marienborn und Sohlbach.

Die Feierlichkeiten boten ebenfalls die Gelegenheit, die besten Schützen des vergangenen Jahres mit einem Vereinspokal auszuzeichnen. Martin Kühn bei den Junioren und Michel Zamponi von den Herren konnten am besten mit dem Luftgewehr umgehen. Mithilfe des Auflegens trafen mit dem Luftgewehr Peter Groos, Erwin Werthenbach und Inge Klein am präzisesten.

Über den Titel für den besten Luftpistolenschützen durfte sich Vorsitzender Thomas Werthenbach freuen. Mit dem aufgelegten Kleinkalibergewehr gelang es Steffen Jaschke und Hans-Joachim Werthenbach, sich gegen ihre Mitbewerber durchzusetzen. In der Kategorie „60 Schuss liegend“ erlangte Sportleiter Phillipp Groos den Titel in einer Kategorie, welche in vielen Schützenvereinen nur noch sehr selten ausgespielt wird. Für ihre Arbeit im Amt wurden anschließend König Karl-Heinz Werthenbach und auch Kaiser Michael Werthenbach mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Die musikalische Untermalung an diesem Abend übernahm wieder Klaus Wunderlich. Zwischendurch bot sich für die Mädchen-Tanztruppe „Domino“ die Gelegenheit, die Anwesenden mit ihren Künsten zu bezaubern. Einen Höhepunkt bot die Männerballetttruppe aus der eigenen Vereinsjugend, die einmalig mit der Unterstützung von „Domino“ auftrat. Für alle Gäste gab es eine Tombola mit wertvollen Preisen.

Die gesamten Einnahmen des Abends werden in die Instandhaltung des traditionellen Schützenhauses, aber auch in die moderne Einrichtung elektronischer Schießstände fließen.

Winterball 08.02.2020

2020-02-03 09:00

am kommenden Samstag, den 08.02.2020 findet wieder der Winterball am Schützenhaus.

Neben -live Musik- durch Klaus Wunderlich wird es wieder eine Tombola und jede Menge gute Unterhaltung geben. Ich freue mich daher viele Schützen begrüßen zu dürfen. Der Winterball bietet für jede Generation die Möglichkeit einen geselligen Abend zu erleben.

Wir beginnen am Freitag um 18uhr mit dem Aufbau und Sonntag ab 11uhr mit dem Abbau und Reinemachen.

Saisonfinale Luftgewehr Verbandsliga

2020-02-01 15:33

Brauersdorf sichert Klassenerhalt durch ein 4:1 gegen den DSC Wanne-Eickel

v.l.: Michel Zamponi, Stefan Drescher, Sportleiter Phillipp Groos, Andre Schäfer, Lea Dietermann, Michael Schneider, Ines Hillnhütter, es fehlt Martin Kühn


tika Erndtebrück. Echte Freude entbrannte beim SV Brauersdorf, eher verhalten waren die Reaktionen des SV Berghausen sowie des KuS Kreuztal. Während das Team aus dem Netpherland am Sonntag den Klassenerhalt in der Luftgewehr-Verbandsliga perfekt machte, verpassten die beiden weiteren Vertreter aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein ihre Chance auf den Aufstieg. In der Schützenhalle „Im Weihergründchen“ in Erndtebrück sicherte sich einzig der SV Brauersdorf – als Ausrichter bei seinem „Heimspiel“ – einen 4:1-Sieg gegen den DSC Wanne-Eickel. Der SV Berghausen unterlag mit 1:4 gegen den SSV Südkirchen, der KuS Kreuztal kassierte eine 0:5-Pleite gegen den SV Kamen 2.
Die Kreuztaler beendeten die Saison nach der 0:5-Niederlage (1862:1920) gegen Kamen auf dem 3. Tabellenplatz. Den 2. Platz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt, ging indes an den SSV Südkirchen, der zwar ebenso wie Kreuztal zehn Punkte auf dem Konto hat, allerdings nach Einzelpunkten und Gesamt-Ringzahl vorne liegt. Im Duell mit der Kamener Reserve kam einzig Kreuztals Corinna Hoss (380) in greifbare Nähe für Zählbares, lag aber am Ende mit einem Ring zurück. Selina Fischbach (374), Alena Viereck (376), Hjördis Hicking (368) und Christoph Trapp (364) unterlagen zumeist eindeutig gegen ihre direkten Kontrahenten.
Hingegen nutzte der SV Brauersdorf, der den finalen Saisonwettkampf in der Erndtebrücker Schützenhalle ausrichtete, seine Chance, wickelte den Klassenerhalt beim 4:1-Erfolg (1874:1865) gegen den DSC Wanne-Eickel in trockene Tücher und schloss die Saison auf dem 6. Tabellenrang ab. Dafür sorgten Michel Zamponi (374), Michael Schneider (372), Stefan Dreshcer (382) – ebenso wie Schneider ein Gastschütze aus Dreis-Tiefenbach – sowie Andre Schäfer (371) gegen den Favoriten aus dem Ruhrgebiet. Lediglich Lea Dietermann (375) hatte auf Seite von Brauersdorf das Nachsehen. „Wir sind wirklich stolz auf diese Truppe. Die gute Jugendarbeit der vergangenen Jahre spiegelt sich in diesem Erfolg wider. Wir konnten in dieser Saison auf einen breiten Kader bauen“, freute sich Thomas Werthenbach. Der Vorsitzende des SV Brauersdorf war am Sonntag voll des Lobes für seine Mannschaft, die zudem Losglück hatte. Denn parallel sicherte sich der BSV Oberwiese einen 3:2-Erfolg gegen den SV Lennetal 2. und zog damit am Tabellenletzten und Konkurrenten vorbei. Dies wiederum spielte Brauersdorf auf der Mission Klassenerhalt zusätzlich in die Karten.
„Nach dem Aufstieg haben wir uns den Klassenerhalt gesichert – für ein 800-Seelen-Dorf ist das ein toller Erfolg“, erklärte Werthenbach, der ob des Rahmens und der Zuschauerresonanz angetan war. „Es ist schön, dass wir den Wettkampf in Erndtebrück ausrichten durften. Wir haben hier perfekte Bedingungen, dafür sind wir unserem befreundeten Erndtebrücker Schützenverein wirklich dankbar“, konstatierte Werthenbach. Die modernen Schießanlagen würden beste Bedingungen bieten. „Wir wollen als Verein selbst in eine solche Anlage investieren, benötigen dafür allerdings noch die notwendigen finanziellen Mittel“, verriet der Vorsitzende.

Bericht Siegener Zeitung

Saisonfinale Liga LP, Freitag 31.01. ab 18 Uhr

2020-01-31 18:00

Auch in diesem Jahr feiern die Ligaschützen ihren Saisonabschluss. Der letzte Liga-(Doppel)-Kampf startet gegen 18 Uhr auf den heimischen Schießständen. Zu Gast sind die Schützenfreunde aus Lütringhausen und aus Müsse. Der finale Durchgang wird gegen 20:15 Uhr zur Primetime starten. Anschließend ist für das leibliche Wohl mit fassfrischem Krombacher und fleischhaltigen Spezialitäten bestens gesorgt.

Die Liga-Schützen freuen sich über lautstarke Unterstützung währen des Wettkampfs sowie gesellige Gespräche im Anschluss und laden alle Mitglieder, Freunde und Bewohner des Dorfes herzlich ein!

Gut Schuß!

Vereinsmeisterschaft

2020-01-05 13:43

Die Vereinsmeisterschaft findet den gesamten Januar statt.

Verbandsligafinale in Erndtebrück

2020-01-05 13:40

Liebe Schützenfreunde

am Sonntag, den 12.01.2020 findet das große Verbandsligafinale in Erndtebrück statt. 

Der Schützenverein Brauersdorf darf Ausrichter dieses Events sein und freut sich über viele Fans, die die Heimmanschaft unterstützen. Folgende Startzeiten sind geplant:

1. Durchgang 11:00 Uhr

BSV Oberwiese - SV Lennetal II
SV Brauersdorf - DSC Wanne-Eickel

2. Durchgang 13:00 Uhr

SV Berghausen - SSV Südkirchen
KuS Kreuztal - SV Kamen II

Für ausreichend Getränke und Verpflegung ist auf dem Schützenstand bestens gesorgt.
Mit einem sportlichen Schützengruß

Thomas Werthenbach

Das dritte Brauersdorfer Dorfpokalschießen

2019-11-15 09:52

Bereits das dritte Mal veranstaltete der Schützenverein „Zur Sandhelle“ Brauersdorf e.V. ein Dorfpokalschießen. Insgesamt 84 Teilnehmer schossen in 21 gemeldeten Mannschaften. Ortsvereine, Nachbarschaften, Freunde und Sportschützen schlossen sich in vierer-Teams zusammen und schossen jeweils 10 Schuss Luftgewehr in zwei Gruppen, Amateure und Profis. Dazu gesellten sich zahlreiche Brauersdorfer Bürger, Freunde des Schützenvereins und treue Gäste aus Netphen.

Sieger des Dorfschießens war die Mannschaft „1. FC VollGas“ mit 355 Ringen. Der zweite Platz ging an den „catch us if you can“ (349). Den dritten Platz belegten „Bad Neighbors“ mit 336 Ringen. Beste Mannschaften unter den aktiven Schützen waren „Team Fleisch“ (369), vor „Kommando Vollrausch“ (367) und der „Team Bier“ (366). Sekt statt Pokal ging als Trostpreis an die “Friday for Guns“ mit immerhin 266 Ringen.

Neben den vielen Erfolgsmeldungen waren die weniger Erfolgreichen Schützinnen und Schützen bis tief in die Nacht um keine Ausrede verlegen. Vom Anrempler, über unfaire Auswertemaschinen bis hin zu Millimeter großen Schnittwund am Finger dienten der Rechtfertigung. Ein tolles Event fürs ganze Dorf!