Schützenfest

Termine

< Juli 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Training

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

André Schäfer regiert Brauersdorf

2018-06-06 19:49

Fünf Tage lang wurde bei optimalen Wetterbedingungen am Schießplatz Brauersdorf gefeiert. Los ging es traditionell mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal mit anschließendem Vogelschießen.

Neuer Schützenkönig wurde André Schäfer mit dem 99. Schuss. Die Krone sicherte sich Steffen Jaschke mit dem 18. Schuss, das Zepter Linda Groos mit dem 52. Schuss und den Apfel Michael Werthenbach mit dem 76. Schuss.

Bei den Jugendschützen setzte sich Robert Korstian mit dem 328. Schuss durch, nachdem er zuvor bereits mit dem 22. Schuss dem Aar die Krone entriss. Jörn Pietsch schoss mit dem 52. Schuss das Zepter und Niklas Müller mit dem 69. Schuss den Apfel.

Neuer Jedermannkönig wurde Christian Seewald mit dem 321. Schuss und führt damit sein 25-köpfiges Gefolge zur Brauereibesichtigung nach Krombach. Neuer Knüppelkönig ist Lukas Gessner mit dem 133. Wurf; neue Schülerkönigin ist Nina van Gerfsheim nach ihrem Treffer mit dem 475. Schuss.

Nach dem sportlichen Höhepunkt stand am Freitag ein „Siegerländer Abend“ im Festzelt an. In gemütlicher Atmosphäre verbrachten die Schützenfreunde, Brauersdorfer und Vereinsfreunde bei gezapftem Bier und deftigen Haubergstellern einen geselligen Abend. Das randvolle Festzelt am Samstagabend bei der Sandheller Nacht mit der Partyband „Let’s Dance Musikanten” machte Stimmung pur. Ein Höhepunkt des Schützenfestes war der Umzug mit dem Spielmannszug „St. Josef“ Dreis-Tiefenbach, der Musikkapelle Irmgarteichen und vielen befreundeten Vereinen, die ebenso viele Zuschauer anlockten. Im Anschluss wurden dann die neuen Majestäten unter den Augen zahlreicher Festgäste gekrönt. Darüber hinaus konnten sich einige weitere Mitglieder über eine Auszeichnung freuen.

Für 25-jährige Vereinstreue wurden Rainer Polte, Dirk Bender, Ulrich Bender, Heike Schulte, Wolfgang Bender und Donata Köppen ausgezeichnet. 

Seit 40 Jahren sind Dietmar Schäfer, Peter Groos, Michael Groos, Roland Groos und Michael Schäfer dabei.

Für besondere Dienste wurden Ines Hillnhütter, Andreas Werthenbach und Robert Korstian ausgezeichnet. Die Verdienstnadel des WSB erhielt Stefan Zamponi, die WSB-Ehrennadel wiederum Thomas Werthenbach und Timo Hillnhütter.

Einen entspannten Ausklang fand das Brauersdorfer Schützenfest am Montagmorgen beim Frühschoppen mit Erbsen- und Gulaschsuppe, frisch und lecker gekocht von Timo und Claire Hillnhütter.

Spendenaktion "Königskette"

2018-01-15 21:56

Liebe Spenderinnen und Spender,

wir danken euch für die zahlreichen kleinen aber auch einige große Spenden im Rahmen der Sparkassenaktion. Durch das fleißige Sammeln von Losen haben wir neue Königsketten anschaffen können, welche die Regenten angemessen ehren und schmücken.

 

 

 

Seniorennachmittag im Schützenhaus Brauersdorf

2017-10-16 09:52

Der Schützenverein "Zur Sandhelle" Brauersdorf lädt alle Mitglieder, Brauersdorfer- und ehemalige Bewohner der Orte Nauholz und Obernau ab 65. Jahre für Mittwoch, den 25.10.2017 um 15:00 Uhr, herzlich zur Seniorenfeier ein.

Um vorherige Anmeldung bei Heike Werthenbach (02738 / 4308) wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Die Schützenfestsaison geht zu Ende

2017-09-17 11:47

Ereignissreiche Wochen liegen hinter den Brauersdorfer Majestäten. Eine Festivität folgte der Nächsten, viel Zeit zum Ausruhen blieb nicht. Aber so schnell wie alles begonnen hat, so schnell endet es auch jedes Jahr aufs Neue. Wie gut, dass alles bildlich festgehalten wird um auch später noch in Erinnerungen zu schwelgen.  

 

So konnten wir in Sohlbach wieder einen hervorragenden Sonntagmorgen verbringen, bei Sonnenschein, kühlen Getränken und mit unseren Freunden wunderbarer Musik lauschen. Was könnte man sich für einen Sonntag mehr wünschen? Die Bilder sind >>>HIER<<< zu finden!

 

Eine Woche später wurde das Schützenfest in Kaan Marienborn besucht. Ein bunter Abend mit viel guter Laune und bester Gesellschaft. Auch diese Bilder gibt es >>>HIER<<<!

 

Ein ganz besonderes Fest feierten dieses Jahr unsere Freunde des netphener Schützenvereins. Zum 90. Jubiläum wurde auf dem Rathausplatz ordentlich gefeiert und auch der Regen tat der Stimmung keinen Abbruch. >>>HIER<<< geht es zu den Bildern!

 

Zum Abschluss fand natürlich auch dieses Jahr wieder das Schützenzeltlager statt. Leider wurden wir auch hier nicht gerade mit gutem Wetter verwöhnt. Aber zu einem richtigen Zeltlager gehört eben auch mal Regen,Blitz und Donner dazu. Zu den Bilder geht es >>>HIER<<<!

 

In den kommenden Wochen wird es weniger festlich, immerhin hat die Saison der Sportschützen wieder begonnen und es gilt, das verzehrte Zielwasser der letzten Monate auch effektiv einzusetzen. Daher allen Schützen viel Erfolg und gut Schuss!

Besuch der neuen Majestäten in Dreis-Tiefenbach und Afholderbach

2017-08-15 11:20

Für die neuen Majestäten des Brauersdorfer Schützenvereins gibt es derzeit jede Menge zu tun. Allerdings ist es wohl eine sehr angenehme "Arbeit", die Schützenfeste der befreundeten Schützenvereine zu beehren und gemeinsam zu feiern. So besuchten die Würdenträger des Brauersdorfer Schützenvereins bereits die neuen Majestäten in Dreis-Tiefenbach und Afholderbach. Natürlich wurden wieder zahlreiche Bilder produziert, die das spaßige Treiben bezeugen. 

 

Bilder zum Schützenfest Dreis-Tiefenbach sind >>>HIER<<< zu finden!

 

Die Bilder zum Aufeinandertreffen zweier Königinnen auf dem Schützenfest in Afholderbach gibt es >>>HIER<<<!

Die Bilder zum Brauersdorfer Schützenfest 2017

2017-07-05 19:18

Wer das Brauersdorfer Schützenfest nochmals revue passieren lassen oder einfach die ein oder andere verlorene Erinnerung zurückgewinnen möchte, hat nun mit unserer Bildergalerie die Gelegenheit dazu. Vom Aufbau des Festplatzes, über die Entstehung des bereits legendären Werthenbacher-Dreiklangs, bis hin zum Ausklang beim Erbsensuppenessen wurde nahezu alles bildlich festgehalten. 

 

>>>HIER<<< geht es zu den Bildern!

Fünf Tage Schützenfest – „Werthenbach Dreiklang“ in Brauersdorf

2017-06-21 11:00

Viel zu tun hatte der amtierende König und Vogelbauer Michael Kühn um alle Aare pünktlich auf die Stangen zu bringen. Geschossen wurde auf Kaiser-, Königs-, Jugend-, Schüler- und dem sehr beliebten Jedermannsvogel, um den über 40 Gäste kämpften. Bei den Kleinsten wurde der Knüppelkönig ermittelt. Umrahmt wurde der alljährliche Startschuss ins Schützenfest vom Spielmannszug St. Josef Dreis-Tiefenbach unter der Leitung von Gisbert Wagener.

Am Freitag versammelten sich Brauersdorfer und Vereinsfreunde im Festzelt, um sich in geselliger Runde und guter Verpflegung auf den Samstag vorzubereiten. Hier ging es im vollen Festzelt gleich, von der ersten Minute an, auf die Bänke. Mit ihren Hits heizten die Lahntalmusikanten kräftig ein und sorgten bei allen Gästen für einen unvergesslichen Abend.

Am Sonntag, bei herrlichem Wetter, versammelten sich zahlreiche Familien und Freunde auf den Straßen Brauersdorfs, um einen der größten Schützenfestzüge des Siegerlandes zu verfolgen und den neuen Majestäten zu gratulieren. Hier präsentierte der Schützenverein Brauersdorf in Begleitung der befreundeten Vereine sowie des Spielmannszuges St. Josef und der Musikkapelle Irmgarteichen seine am Donnerstag im spannenden Vogelschießen ermittelten Königinnen und Könige sowie ihren neuen Kaiser.

Unter dem Applaus der Gäste des vollen Festzeltes und Vorplatzes unterhalb des Talsperrendamms, wurde die neue Schützenkönigin Pia Werthenbach mit ihrem Prinzgemahl Martin Geppert begrüßt. Sie hatte sich mit dem 136. Schuss, gezielt und mit der Erfahrung als aktive Sportschützin, gegen die noch über zehn Schützen durchgesetzt und den Vogel erlegt. Die Insignien schossen Dirk Bender (Krone; 35. Schuss), Ernst Lindner (Zepter; 66. Schuss) und Uwe Werthenbach (Apfel; 96. Schuss).

Mit Ihrem Königsschuss folgte Pia Werthenbach ihren Eltern Michael und Heike Werthenbach direkt in die Riege der Würdenträger. Michael „Maschi“ Werthenbach fegte zuvor mit dem 156. Schuss den Kaiservogel von der Stange und machte den „Werthenbach Dreiklang“ perfekt. Die Insignien schossen Klaus Kottolinski (Krone; 52. Schuss), Uwe Werthenbach (Zepter; 91. Schuss) und Otto Schmallenbach (Apfel; 121. Schuss).

Der Grundstein für den Dreiklang wurde von Florian Werthenbach gelegt, der mit dem 317. Schuss Jungschützenkönig wurde und Meike Zamponi zu seiner Königin genommen hat. Die Insignien schossen Luca Cargnino (Krone; 35. Schuss), David Sentker (Zepter; 68. Schuss) und Michel Zamponi (Apfel; 102. Schuss).

Schülerkönig wurde Tobias Hinkel, der den Vogel gezielt mit 240. Schuss erlegte. Knüppelkönigin wurde Nina Hesselbach mit dem 87 Wurf. Nicole Kühn gewann das Jedermannsschießen.

Die Vorsitzenden Daniel Werthenbach und Markus Geßner nutzten die Gelegenheit am Sonntag, nicht nur die neuen Majestäten zu küren und den Scheidenden zu danken, sondern Sie ehrten weitere Mitglieder, ohne deren Engagement ein solche Vereinsleben nicht möglich wäre. So wurden die Jubilare Kai Schmidt, Kristina Geßner, Martin Waldrich, Sebastian Groos, Katja Schock, Marcel Serfling und Florian Köppen für 25 Jahre Mitgliedschaft; Werner Kühn und Michael Kühn für 40 Jahre; Hans-Joachim Werthenbach, Erwin Werthenbach und Bernd Günther für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Für besondere Verdienste wurden Linda Groos, André Schäfer und Michel Zamponi geehrt. Die Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes wurde Dirk Bender, Konrad Waldrich, Daniel Werthenbach, Johannes Werthenbach und Rosemarie Jüngst verliehen.

Mit dem traditionellen Erbsensuppenessen klang das fünftägige Schützenfest dann am Montag aus.
Der Verein gratuliert den neuen Majestäten und wünscht ihnen und dem Hofstaat ein schönes Regentschaftsjahr, in dem der Verein auch die Ehre hat, die Standarte des Schützenkreises Siegen-Olpe zu präsentieren.