Termine

< September 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Training

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Arbeitseinsatz am Schützenhaus (Samstag 14.09.2019) )

Baustelle

Hallo liebe Vereinskameraden / Kameradinnen,

am Samstag, den 14.09. treffen wir uns um 9:30 Uhr am Schützenhaus zu einem Arbeitseinsatz. Neben wichtigen Instandhaltungs- und Aufräumarbeiten, soll auch am Dorfgemeinschaftsschuppen weitergearbeitet werden

Vielen Dank im Voraus

Thomas


3. Platz beim 72. Amtskettenschießen

2012-01-28 20:16

Michael Schäfer auf dem Podium

Am vergangenen Wochenende fand in Herzhausen das 72. Amtskettenschießen statt.
Unsere Mannschaft mit Michael Schäfer (127), Markus Geßner (125) beide (KK- 3x5 Schuss), Pia Werthenbach (137), Horst Rudolff (119) und Phillipp Groos (128) (KK 15 Schuss aufgelegt) belegte einen guten 3. Platz, hinter Sieger Rudersdorf und Gastgeber Herzhausen. Zwar konnten wir den Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen, sind aber mit dem Abschneiden nicht unzufrieden. Insgesamt nahmen 38 Schützinnen und Schützen aus 7 Vereinen teil. Besonders erfreulich war das Abschneiden von Michael Schäfer, der den 3. Platz in der Einzelwertung KK 3x5 Schuss belegte. Zitat Michael: „Ich freue mich sehr über den 3.Platz, denn für mich ist das nicht alltäglich auf dem Podest zu stehen“. Nächstes Jahr starten wir einen neuen Versuch, um die Amtskette von Rudersdorf wieder nach Brauersdorf zu bringen.

Gut Schuss
Phillipp Groos
(Schießleiter)

Zeltlager vom 23. bis 26. Juni am Edersee

2012-01-17 20:17

Edersee/Brauersdorf

Der Schützenverein „Zur Sandhelle“ Brauersdorf 1955 e.V. war zum alljährlichen Jugend-Zeltlager unterwegs. Nach den vergangenen Jahren in Gelsenkirchen, Mosel und Geldern ging es diesmal wieder an den Edersee nach Asel-Süd. Vom 23. bis 26. Juni waren die Mannschaftszelte auf dem Edersee-Campingplatz "Wilhelmi" schnell aufgebaut. Die Leitung übernahm das 4-köpfige Betreuerteam. Mit insgesamt 19 Jugendlichen und Betreuern war die Teilnehmerzahl sehr groß.

Treffpunkt des Zeltlagers war am Donnerstag das Schützenhaus. Nach einer kurzen Ansprache startete man mit Privat-PKW nach Asel-Süd, wo zunächst mit dem Aufbau der Zelte begonnen wurde. Ein gemütliches Beisammensein mit Lagebesprechung schloss sich an. Da der Wettergott ein Einsehen mit den Schützen hatte, konnte das trockene Wetter direkt im Anschluss genossen werden. Am nächsten Tag standen Schwimmen und ein Fußballturnier auf dem Programm, bevor man nachmittags zur nahegelegen Sommerrodelbahn aufbrach.
Spielen, Wandern, Umgebung erkunden und Grillen war für den Samstag vorgesehen. Darüber hinaus entschloss man sich kurzfristig noch das Schloss Waldeck mit seinem herrlichen Ausblick über den Edersee zu besuchen. Dort konnten sich die Jugendlichen über mittelalterliche Foltermethoden erkunden und sogar ausprobieren. Eine abschließende und zusammenfassende Gesprächsrunde mit Bewertung des gemeinsamen Jugend-Zeltlagers wurde am Sonntag durchgeführt. Danach begann man mit dem Abbau der Zelte und nach einem Mittagessen ging es wieder auf die Heimreise.

Das Zeltlager bleibt als gute, gelungene Veranstaltung in bester Erinnerung. Spaß, Freude und Gemütlichkeit sind nicht zu kurz gekommen. Ein besonderer Dank galt den Organisatoren der Jugendarbeit, die ihre Hausaufgaben gut gemacht hatten. Von den positiven Eindrücken der Teilnehmer konnte sich auch das amtierende Königspaar Michael und Heike Werthenbach überzeugen, die es sich nicht nehmen ließen die Jugendlichen am Samstag zu besuchen. Dieses Zeltlager war wieder ein Beweis dafür wie wichtig ein gutfunktionierendes Vereinsleben ist.

Thomas W.

Über 300 weitere Bilder!

Schützenfest 2011

2011-06-10 20:27

Neue Regenten

41. Johannlandpokal - Schützenverein "Zur Sandhelle" Brauerdorf e.V.

2011-05-14 20:28

2. Platz Mannschaft, 1. Platz Einzel (Thomas Werthenbach / 199 Ringe)

Am vergangenen Samstag fand am Schützenhaus Brauersdorf das 41. Johannlandpokalschießen statt. Die am Wettkampf beteiligten Vereine setzen sich seit 1969 aus den Schützenvereinen und Bruderschaften des alten Amtes Netphen zusammen. In diesem Jahr nahmen 9 von 11 Vereinen teil. Die Vereine Salchendorf/Helgersdorf und Deuz mussten ihre Teilnahme kurzfristig absagen. In der Einzelkonkurrenz waren 50 Schützinnen und Schützen in der Disziplin Luftgewehr 20 Schuss Auflage und Freihand an den Start gegangen. Bei schwülwarmen Temperaturen wurde dann ab 12.30 Uhr um den Pokal gekämpft. Gegen 19 .00 Uhr standen die Sieger in Mannschafts- und Einzelwertung fest, die bei der anschließend durchgeführten Siegerehrung durch Bürgermeister Paul Wagener, Ortsvorsteher Helmut Büdenbender, Fachschaftsvorsitzenden Hans Oehm und unserem 1. Vorsitzenden Daniel Werthenbach ihre Pokale und Urkunden überreicht bekamen. In der Mannschaftswertung siegte wie in den Jahren zuvor die SBS Rudersdorf mit 770 Ringen vor Brauersdorf (764) und Afholderbach (749). Die Einzelwertung aufgelegt konnte Thomas Werthenbach (Brauersdorf) für sich entscheiden, mit der Tagesbestleistung von 199 Ringen vor Klaus Reichert (Irmgarteichen/197) und Achim Bartzig (Rudersdorf/196). In der Einzelwertung Freihand siegte Ulrike Heitze (Rudersdorf) mit 191 Ringen vor Markus Geßner (Brauersdorf/191) und Henning Krämer (Afholderbach/190).

Weitere Bilder hier!

Gut Schuss

Phillipp G.

Glockenfest in Brauersdorf

2011-05-01 20:51

Der Schützenverein organisiert ein buntes Familienfest

Zahlreich besucht wurde das Glockenfest am 1. Mai in Brauersdorf. Rund um das Schützenhaus versorgte der Schützenverein die Gäste mit Speisen und Getränken sowie Spielspaß für die Kleinen. Nicht,  dass eine Glocke das Geschehen bestimmte, eher nahmen Geselligkeit und Gemütlichkeit den Mittelpunkt des lockeren Zusammentreffens bei herrlichem Sommerwetter ein. Fast verdurstet konnten viele Wanderer mit Hilfe der ca. 40 Helfer aufgepäppelt und gestärkt werden.

Der 1. Vorsitzende Daniel Werthenbach freute sich über die zahlreichen Besucher, die positive Stimmung und die Arbeits- und Sachspenden. So war auch eine Tombola mit Gewinnen, wie einem Reh aus Brauersdorf und Nauholz, Teil des alljährlichen Events.

Der Erlös des Glockenfestes dient einem gemeinnützigen Zweck und wird zu großen Teilen der Jugend zu Gute kommen.
 
Weitere Bilder hier!

Gruß
Steffen

Kommentar 1. Vorsitzender (Daniel Werthenbach)

2011-04-01 20:55

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder, Vereinsfreunde, 

seit vielen Jahren ist unser Verein nicht nur im sportlichen Bereich sehr erfolgreich tätig, sondern dient auch als Anlaufpunkt für Jung und Alt. Neben der alltäglichen Freizeitgestaltung für Kinder und Jungendliche, gilt der Schützenverein Brauersdorf als traditionsbewusster und familienfreundlicher Verfechter des heimischen Schützenwesens, und das weit über die Grenzen der Stadt Netphen hinaus.
 
Dies wäre sicher alles nicht möglich, ohne die engagierten Mitglieder, die sich mit Elan und Einsatz um ihre Bereiche im Verein und im Vorstand gekümmert haben und das auch hoffentlich noch lange tun werden.
Jedoch ist es auch so, dass wir alle älter werden und uns auch das Recht herausnehmen dürfen, die Arbeiten auf eine jüngere Generation zu übertragen. Für einen Verein, der auf solide Tradition setzt, ist es nie leicht, die Verabschiedung und den „Verlust“ langjähriger Vorstandsmitglieder hinzunehmen.
 
Gleichwohl ist es auch heute wieder so weit, dass wir uns – wenn auch hoffentlich nur im Vorstand – von Hans-Joachim Werthenbach, Roland Groos und Horst Rudolph verabschieden müssen. Sie haben sich in den Jahren ihrer Mitarbeit besonders für die Ihnen zugetragen Bereiche und teilweise weit darüber hinaus eingesetzt.
 
Von den Schützenbrüdern und -schwestern des Schützenvereins „Zur Sandhelle“ Brauersdorf, aber auch von Mitgliedern und Offiziellen der befreundeten Nachbarvereine und Verbände, wird besonders ihr unermüdliches Engagement geschätzt, welches bis zum heutigen Tag anhält. Nicht ohne Grund, werden Sie in der Öffentlichkeit als Gesicht des Vereins angesehen. Viele Dinge, die entscheidend von jedem einzelnen im Verein eingebracht und geprägt wurden, sind zu bleibenden Institutionen und Selbstverständlichkeiten geworden, die zweifelsohne auch weiterhin zu unserem Erfolg beitragen werden.
 
Für insgesamt 29 Jahre als 1. Vorsitzenden und weitere 10 Jahre als Sportleiter, in denen Hans-Joachim seine Arbeitskraft und einen Großteil seiner Freizeit in unseren Verein investiert hat, möchte ich Ihm als sein Nachfolger, an dieser Stelle noch einmal persönlich besonderen Dank aussprechen.
Aber auch die Arbeit von Roland Groos und Horst Rudolf, als jahrelange Vorstandsmitglieder, ist nicht minder zu bewerten. Ihr 
Herzblut, welches in den Verein eingeflossen ist, lässt den Verein da stehen, wo er heute ist – mitten im Leben.
 
Die vor uns liegenden Aufgaben stellen eine große Herausforderung für uns dar, wobei wir jedoch hoffen, nicht auf die Erfahrung und Hilfsbereitschaft unserer Vorgänger verzichten zu müssen. Sehrwohl sehen wir jedoch ein, dass man die Arbeit nach so vielen Jahren in jüngere Hände übergeben möchte.
 
Deshalb wünsche Ich allen unseren Vorgängern auch im Namen meiner Vorstandskollegen alles erdenklich Gute für Ihre weitere Zukunft und dass wir noch einige Schützenfeste gemeinsam feiern können und werden.
 
Gut Schuss und Glück auf.
 
Daniel Werthenbach
(1. Vorsitzender)

Ein frischer Wind weht durch Brauersdorf

2011-03-30 20:58

iebe Schützenschwestern, Schützenbrüder, Vereinsfreunde,
ein gut gefülltes Schützenhaus und spannende Gesichter ließen auf eine ebenso spannende Jahreshauptversammlung schließen. Ein Grund war sicherlich der angekündigte personelle Umbruch. Unser 1. Vorsitzender (H.-J. Werthenbach), 2. Vorsitzender (H. Rudolf) und 2. Kassenwart (R. Groos) standen nicht mehr zur Wahl. Verständlich, nach fast drei Jahrzehnten Vorstandsarbeit. Eine Arbeit, die schwer zu würdigen ist. Trotzdem noch einmal recht herzlich: Danke. Auch den anderen scheidenden Vorstandsmitgliedern danken wir für die Arbeit und die Erfolge der letzten Jahre.

Glaubt man, es wäre eine lange zähe und schwierige Versammlung gewesen liegt man falsch. Es hat sich gezeigt, dass junge, verantwortungsbewusste, engagierte Kinder des Vereins, diesen nun weiter führen und gestalten möchten. Zum Ende bekam man den Eindruck, es ständen nicht genügend Posten für die motivierte Truppe zur Verfügung. Im Ergebnis wird der Verein nun von unserem Schützenkönig Daniel Werthenbach geführt! Darüber freuen wir uns ganz besonders! Unterstützt wird er von seinem Schwager Markus Gessner in der Position des 2. Vorsitzenden. Den Posten des 2. Kassenwartes begleitet nun Johannes Werthenbach. Man könnte meinen, die familiär verzweigten Werthenbacher und Gessners planen die Weltherrschaft mit Startpunkt Brauersdorf (kleiner Scherz am Rande). Stefan Zamponi wird neuer 2. Schießwart. Peter Grooß wird 2. Beisitzer. Außerdem wird der Verein nun durch Steffen Jaschke als Pressewart nach außen vertreten. 

Die künftigen Berichte werden die weiteren Themen der JHV und die ersten Ergebnisse des neuen Vorstandes widerspiegeln. An alle sei gesagt: Wir treten in große Fußstapfen, gebt uns die Zeit diese auszufüllen.

Gut schuss
Steffen